Aquarium – maritime Art Journal Seite

Stempel

Aquarien sind faszinierend. Sie strahlen so eine Ruhe aus, dass ich stundenlang davor sitzen und einfach nur gedankenversunken hineinstarren könnte. Andererseits ist so ein Aquarium auch mit viel Pflege verbunden und das ist unter anderem ein Grund, warum ich keins besitze.

Um nun aber die Kurve zu meinem heutigen Thema zu bekommen: Nachdem der Hintergrund meiner Art Journal Seite zwei Tage lang fertig herumlag, wusste ich endlich, was ich damit anstellen würde – nämlich das hier:

Im Aquarium. Art Journal Seite mit Seepferdchen.

Dem Mädchen sind die riesigen Bewohner des Aquariums nicht geheuer. 🙂

Diese Seite war wirklich eine schwere Geburt, denn das Thema lautete keinesfalls „maritim“, sondern

„Benutze etwas, was du geschenkt bekommen hast.“

Dummerweise habe ich das Thema selbst ausgesucht und musste nun liefern. Also habe ich erstmal gecheckt, was ich denn so alles irgendwann mal von meiner lieben Freundin geschenkt bekommen hatte. Das war so einiges (waaaahhhhhh) und es war gar nicht so einfach, mich zu entscheiden.

Tja, und dann gings los.

Hintergrundgestaltung – Anleitung

Dieses Mal habe ich Fotos gemacht – und zwar ziemlich viele. Deshalb kommst du nun in den Genuss meiner Anleitung für den Hintergrund, der so voll wirkt und es eigentlich gar nicht ist. So ist das mit den kreativen Spielereien, man verkünstelt sich gerne.

Ganz zufällig habe ich eine tolle Kombination aus Distress Inks gefunden. Gemischt werden

  • Milled Lavender
  • Tumbled Glass
  • Antique Linen

mit Wasser aus der Sprühflasche.

Die Kissen werden auf die Unterlage gedrückt und Wasser drauf gesprüht. Dann wird das Papier erstmal ringsherum in die Mischung hineingestupft und getrocknet. Das getrocknete Papier wird anschließend in die auf der Arbeitsfläche verbliebenen Tropfen gestupft. Das macht man so lange, bis man zufrieden ist:

Distress Inks in Milled Lavender, Tumbled Glass und Antique Linen auf Papier.

So schön zart ist die Mischung, die durch die Stupftechnik mit diesen Farben entsteht.

Als nächstes kannst du etwas in den Hintergrund stempeln. Ich habe dafür einen (geschenkten) Pünktchenstempel benutzt. Nimm einfach das, was du da hast.

Hintergrundstempel Punkte

Die kleinen Punkte sind dezent und eignen sich perfekt für den Hintergrund.

Nun trägst du etwas Struktur mit einem Blenderpinsel und Stencil auf.  Nimm eine Farbe vom Hintergrund, in diesem Fall bei mir: Milled Lavender.

Carabelle Stencil Decoupage für eine Aquarium Art Journal Seite

Das abstrakte Muster wirkt richtig gut. Die Stencil ist von Carabelle und heißt „Decoupage“.

Nun wischst du die Ränder mit Tumbled Glass. So werden evtl. Stellen ohne Farbe am Rand eingefärbt.

Distress Ink Tumbled Glass auf Papier auftragen.

Jetzt sieht unser „Aquarium“ schon ziemlich gut aus.

Um noch etwas mehr Leben und Frische in den Hintergrund zu bekommen, habe ich mit einem (geschenkten) Stempelset von Prima noch ein paar Akzente gesetzt. Du kannst das ebenfalls machen, musst es aber nicht.

Prima Marketing Stempel

So gefällt mir der Hintergrund. Bunt, aber nicht quietschig. Perfekt!

Nun wird Papier aus Designpapier oder von einem anderen Matsch-Experiment in Streifen gerissen und am oberen rechten Rand und unten links angebracht. Danach malst du die Ränder mit Farbe und Pinsel oder – wie ich – mit (geschenkten) Distress Crayons nach. Male einfach etwas Wachs an den Rand und verwische es sofort mit dem Finger.

Distress Crayons in Vintage Photo und Walnut Stain zum Akzentuieren auf Papier.

Am Anfang erschrickt man, weil es so grob wirkt, aber keine Angst, es ist ok so!

Die beiden Papierstreifen wirken sehr dominant. Deshalb wird nun ein Muster mit einer Schablone und Strukturpaste aufgetragen.

Strukturpaste von Finnabair auf Papier

Siehst du, wie die Wirkung der Papierstreifen abgemildert wird? Das wollen wir. Stencil: „Cubist“ von TCW (€). Paste: Prima Marketing (€)

Bevor die Paste trocknet, kannst du Embossingpulver drauf streuen, um die Farbe von weiß in z.B. rosa abzuändern. Ich habe das schöne WOW! Pink Sherbert verwendet, es glitzert ganz toll.

Embossingpulver mit Glitzer für das Aquarium

Eine einfache Art, Strukturpaste einzufärben: Streue Embossingpulver auf die noch feuchte Paste und trockne dann alles mit dem Heißluftfön.

Falls dir das Ergebnis nach dem trocknen zu dominant ist – wie bei mir – dann tupfe einfach etwas Gesso mit den Fingern auf die Struktur:

Gesso weiß auf Strukturpase

Mit Hilfe von Gesso (€) kannst du alle Farben abmildern oder Strukturen herausarbeiten. Jetzt sieht mein Hintergrund richtig toll aus. *find*

Nun kannst du die Dekoration Stück für Stück hinzufügen. Ich habe zunächst die Fische von Lavinia aufgestempelt und dann ein Stück Mauer (aus einem DP-Bogen von Kaisercraft) aufgeklebt. Darüber kam dann das ausgestanzte Fischernetz von Marianne Design.

Eine "Aquarium" Art Journal Seite entsteht

Die Mauer wurde ebenfalls mit Distress Crayons akzentuiert.

Hier endet meine Anleitung für den Hintergrund. Ich hoffe, dass sie für dich hilfreich und verständlich war. Jetzt kannst du dein Aquarium dekorieren oder etwas ganz anderes aus dem Hintergrund machen.

Ich zeige dir nun noch ein paar Details meiner Gestaltung.

Ausstattung meines Aquariums

Hinter Steinen und Muscheln (ich stelle es mir jetzt einfach mal vor) versteckt sich eine geheime Botschaft in einem Briefumschlag. Wer könnte sie ins Wasser geworfen haben?

BIGZ Sizzix Envelope

Der hübsche Umschlag von Sizzix ist leider nicht mehr erhältlich.

Und sieh! Ein Seepferdchen will das perfekte Fotomodell spielen, es schwimmt vor einem Bilderrahmen! 🙂

Da Seepferdchen immer zu zweit schwimmen (glaube ich zumindest), habe ich hier ebenfalls zwei Exemplare in mein Aquarium gesetzt. Das erste vor dem Rahmen von Floriléges wurde bunt eingefärbt, geprägt und anschließend klar embosst. Ich finde, das wirkt richtig gut.

Seepferdchen Stanze Tim Holtz

Der Bilderrahmen ist ein Stempel von Floriléges (€).

Tim Holtz Mini Sand & Sea, Aquarium Art Journal Seite

Das zweite Seepferdchen wurde Pink eingesprüht , geprägt und anschließend mit Wax von Finnabair (€) betupft.

Leider ist die Seepferdchen-Stanze von Tim Holtz (Movers & Shapers „Mini Sand and Sea“) nicht mehr erhältlich. Allerdings gibt es Alternativen, die sich genauso gut eignen.

Zum Schluss brauchte ich nur noch eine Besucherin für mein Aquarium. Flugs habe ich das Mädchen an die Seite gestellt und anschließend den Spruch „Enjoy the little things…“ gestempelt und aufgeklebt.

Paper Doll Tim Holtz auf einer Aquarium Art Journal Seite

Ein Geschenk: Paper Doll von Tim Holtz.

Ich weiß, der Spruch steht total im Gegensatz zu meiner Szene, aber genau das gefällt mir. Das ist wie beim Essen – was süß ist, muss auch ein bisschen Säure oder Schärfe haben. Oder so ähnlich. Na du weißt schon, was ich meine…. 🙂

Zum Schluss habe ich alles mit Schatten versehen. Dafür bin ich mit schwarzer Tinte einfach an den Rändern der Figuren etc. entlanggefahren und habe anschließend alles mit dem Wassertankpinsel weich verwischt.

Schlusswort

Tja, das war meine Bilderflut für heute. Ich hoffe, meine kleine Anleitung zur Erstellung des Hintergrunds hat dir gefallen und war nützlich. Da sieht man mal wieder, dass das alles kein Hexenwerk ist. Vielleicht magst du es auch mal versuchen?

Mir gefällt mein Aquarium sehr gut. Vielleicht hätte ich noch einige klare Raindrops als Wassertropfen hinzufügen sollen? Egal, jetzt ist es zu spät.

So, damit war es das für heute. Falls du Fragen hast, dann löchere mich gerne in der Kommentarspalte. Falls nicht, dann schreib mir doch einfach, ob dir die Seite gefällt. Lieben Dank vorab!

Ich sag jetzt erstmal Adieu und wünsche dir einen tollen Tag.

3 Kommentare

  1. Wieder ein tolles Mixed Media Werk von dir, liebe Heike! Die Faszination für Aquarien und Maritimes teile ich mit dir. Und da ich schonmal ein Aquarium hatte, weiß ich sehr wohl, wieviel Arbeit das macht. Deine Art Journal Seite sieht auch nach einer Menge Arbeit aus, sehr schön vielschichtig! Die Decoupage-Stencil von Carabelle finde ich total klasse. Wieder mal ein Meisterwerk hast du da geschaffen!
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    • Vielen Dank, liebe Anka! So viel Arbeit ist es eigentlich nicht, es sieht nach mehr aus als es ist. 🙂 Das Komplizierteste ist eigentlich immer: Was mache ich drauf und wie ordne ich es an? Da können schon mal Stunden vergehen… aber das ist das tolle an unserem Hobby, es macht Spaß und läuft nicht weg. 🙂 Danke für deinen Kommi und liebe Grüße zurück!

  2. Hach, da ist ja unser Deal.. Und jetzt bin ich auch froh, genau erfahren zu haben, wie Du vor gegangen bist. Immer wieder eine Augenweide und ich bin so froh, dass ich das Teilchen, wenngleich auch nicht DIN-gerecht.. *lach* in meiner Butze habe..

    lg die hippe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*