ATC gestalten zum Thema „Musik“ – Anleitung – Video

ATC gestalten Anleitung

Lass uns heute ein ATC gestalten! Nachdem es in meinem letzten Beitrag zum ATC basteln ziemlich bunt zuging, habe ich dir heute eine etwas dezentere Variante mitgebracht.

Für eine kleine Tauschrunde sollte ich gleich vier von diesen kleinen Kärtchen basteln. Das Problem: sie sollten alle gleich aussehen. Das Matschen mit Distress Inks oder ein Hintergrund mit der Gelli Plate fielen damit raus. Was also tun?

Mir fiel eine Technik ein, mit der auch Anfänger mit einfachen Mitteln ein ATC gestalten können, was am Ende in etwa so aussieht wie diese beiden Exemplare:

ATC gestalten zum Thema Musik - Anleitung für Anfänger
Diese ATC Karten sehen komplizierter aus als sie sind. Mit wenigen Mitteln kannst auch du so ein ATC gestalten.

Diese Hintergrund-Technik ist wirklich die einfachste, die ich kenne und ich könnte wetten, dass auch du ein paar Distress Stempelkissen zuhause hast. Stimmt´s?

Was du brauchst – Material & Werkzeug

Um ein ATC in dieser Form zu gestalten, benötigst du

  • Distress Inks
  • Blending Tool
  • einen passenden Hintergrundstempel + Stempelkissen
  • Schnipsel (oder Stempel) von Zeitungen oder Magazinen
  • Washi-Tape
  • etwas passendes zum dekorieren, wie z.B. Sticker, kleine Schriftzüge oder Stempel

Bist du bereit?

Lass uns die ATC Karten gestalten – so geht´s!

Zuerst wischen wir unsere ATCs mit Hilfe von zwei verschiedenen Stempelkissen. Ich liebe die Farbkombination aus Tattered Rose (€) und Speckled Egg (€).

ATC basteln - Hintergrundfarbe wischen mit Distress Inks und Blending Tool

Tipp: Wische immer diagonal, also an drei verschiedenen Kanten. Wenn die Farben, Stempel etc. ein Dreieck bilden, wirkt es auf unsere Augen harmonisch und interessant.

Lege zunächst deine Dekoration zurecht. Ich habe eine „Paketkarte“ (€) und verschiedene Labels aus meinem Fundus abgestempelt, ausgeschnitten und die Teile anschließend mit den Distress Farben gewischt:

ATC gestalten, kleine Dekorationen stempeln

Nun stempelst du deinen Hintergrund, ich habe einen Notenstempel verwendet.

Hintergrund gestalten mit Stempeln und Distress Inks

Anschließend solltest du entscheiden, ob du noch zusätzliche Deko benötigst. Ich habe z.B. Washi-Tape mit Noten bzw. in Klavieroptik (€) um das Schild herum angebracht:

Washi Tape Klaviertasten

Jetzt kannst du alle Kanten der Papiere mit dem Blending Tool (€) und der gewünschten Stempelfarbe distressen.

Papier distressen mit Distress Inks und Blending Tool

Klebe nun alle Teile – bis auf das Hauptmotiv – auf. Überstehende Teile schneidest du einfach ab.

Gestalte das Hauptmotiv in einer anderen Farbe, damit es etwas heraussticht. Ich habe Metallicfarbe von Marabu (€) verwendet und diese mit dem Finger auf den Notenschlüssel aufgetupft:

Marabu Metallicfarbe auf einem ausgestanzten Notenschlüssel.

Optional kannst du noch ein paar Farbspritzer mit einem Fächerpinsel (€) und Acrylfarbe oder Gesso auftragen. Ich finde, dass es das Gesamtbild auflockert.

Farbspritzer mit einem Fächerpinsel auf ein ATC auftragen.

Zum Schluss malst du mit einem Fineliner einen Rand um dein ATC und dann hast du es geschafft!

Den Rand einer kleinen Karte mit einem Fineliner bemalen.

Herzlichen Glückwunsch, du hast ein ATC zum Thema „Musik“ gestaltet!

Na? Das war doch gar nicht so kompliziert, oder? Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich wette, dass du ebenfalls viel Freude beim nachbasteln haben wirst.

Video – Making Of

Wenn du magst, dann verfolge die Gestaltung des ATC im Zeitraffer. Viel Spaß dabei:


Das Video lädt erst mit dem Klick auf den Play-Button. Mit dem Abspielen des Videos erklärst du dich mit den Datenschutzbedingungen von YouTube einverstanden.

Ich verabschiede mich für heute. Hab einen guten Tag!

4 Kommentare

  1. Hallöchen!
    Das sind ja wieder wunderbar detaillierte ATCs! Ich mag diese ganzen kleinen Elemente und Motive. Und es zeigt sich wieder mal, daß so ein kleines Detail wie eine Fineliner-Linie noch ein Tüpfelchen auf dem i ist!
    Kunstwerke auf kleinstem Raum!
    Herzliche Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    • Hallo Anka, ich freue mich total über deinen Kommentar! Ja, der Fineliner macht wirklich etwas aus, kaum zu glauben, nicht wahr? 🙂 Vielen Dank für deinen Besuch und bis zum nächsten Mal! LG Heike

  2. Deine Anleitung ist wie immer super toll.
    Ich wundere mich über die wenigen Kommentare.
    Super, das Du trotzdem weiter machst. Ich profitiere davon…..Deine Anleitungen sind klasse.
    Viele Grüsse
    Judith

    • Hallo Judith,
      vielen herzlichen Dank, dass du dir die Zeit für einen Kommentar genommen hast! Das freut mich wirklich sehr. Die meisten haben leider keine Zeit mehr zum kommentieren und ich selbst gebe zu, dass ich da auch eher faul bin. 🙂 Daher bin ich gar nicht böse oder traurig, wenn niemand kommentiert. Ich freue mich trotzdem über jeden Besucher und natürlich mache ich weiter. Das nächste Projekt ist bereits in Arbeit. 🙂
      Ich wäre sehr glücklich, wenn du mal wieder vorbei schaust – bis dahin wünsche ich dir eine schöne Zeit und viel Spaß beim (nach-) basteln. LG Heike

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*