Distress Glaze Hintergrund gestalten – Anleitung

Glückwunschkarte ohne Designpapier mit Distress Inks und Embossing.

„Wie hast du das gemacht???“ – „Na mit Distress Glaze“. Immer wieder werde ich nach dieser „Stempeltechnik“ gefragt, weil die Hintergründe damit einfach nur cool aussehen.

Das Besondere daran ist, dass die Stempelfarbe durch das Auftragen dieses tollen Mediums nicht mehr überdeckt wird. Damit kannst du nicht nur mit Schablonen (Stencils), sondern auch frei Hand tolle Effekte erzielen.

Ich verwende diese „Glaze-Technik“ sehr gerne für Glückwunschkarten oder ATCs und heute zeige ich dir, wie du das mit ein paar Distress Inks bewerkstelligen kannst.

Was du brauchst – Material und Werkzeug

  • einen Kartenrohling bzw. den Aufleger
  • Distress Inks in verschiedenen Farben (am besten mit ordentlich Kontrast)
  • Distress Glaze (€) oder Micro Glaze (€)
  • Schablonen (Stencils) oder ähnliches
  • Blending Tool
  • eine Sprühflasche mit Wasser

So gestaltest du einen Hintergrund mit Distress Glaze – Anleitung

Wir beginnen mit den helleren Farben, in meinem Fall Brushed Corduroy und Weathered Wood.

Distress Inks Brushed Corduroy, Walnut Stain und Weathered Wood.

Drücke die Stempelkissen auf deine Arbeitsfläche, gerne kreuz und quer.

Distress Inks Stempelkissen für Mixed Media Karten.

Besprühe die Farben mit Wasser.

Distress Inks mit Wasser besprühen.

Ziehe nun das Papier durch die Stempelfarbe. Tupfe das Papier zwischendurch immer wieder auf andere Farbstellen, um den berühmten Distress-Effekt zu erhalten.

Papier in Distress Ink Stempelfarbe drücken

Trockne die erste Farbschicht mit dem Heißluftfön.

Papier mit Distress Inks mit dem Heat Tool von Tim Holtz trocknen

Wiederhole den ersten Schritt. So sieht mein Hintergrund nach dem zweiten Farbauftrag aus:

Karten basteln Hintergrund mit Distress Inks

Jetzt wird es spannend. Wir benötigen nun unser Glaze, eine Stencil und ein Blending Tool:

Distress Glaze Schablonentechnik

Trage nun das Distress Glaze mit Hilfe deiner Schablone sowie einem Blending Tool auf. Der Pinsel (€), den ich dafür verwende, ist sehr günstig und kommt in die kleinste Ecke.

Distress Glaze mit Blending Tool und Schablone auf Papier auftragen

Trage nun eine dunklere Farbe auf deine Arbeitsfläche auf und besprühe sie mit etwas Wasser. Ziehe das Papier wieder durch die Farbe.

Distress Ink Walnut Stain für Mixed Media Hintergrund

So sieht der Hintergrund jetzt aus. Siehst du, dass dort wo du das Glaze aufgetragen hast, keine Farbe mehr haften bleibt? Trockne jetzt alles und wiederhole den Schritt, wenn du möchtest.

KartenRohling mit Distress Ink Hintergrund

Jetzt bringen wir noch etwas Kontrast an den Ecken an. Dafür nehme ich Fired Brick. Auch dieser Farbe trage ich auf die Arbeitsfläche auf und besprühe sie mit Wasser. Anschließend wird das Papier an den Ecken durch die Farbe gezogen:

Distress Ink Fired Brick

Distress Ink Fired Brick auf Papier

Ich finde, das Rot passt gut dazu und macht den Hintergrund interessanter.

Ich habe meinen Hintergrund anschließend mit einem Textstempel (€) bestempelt und noch etwas Mustard Seed aufgetragen, damit die Karte mehr leuchtet.

Distress Ink Mustard Seed auf bestempelten Papier

Der Hintergrund ist nun fertig. Ich habe zusätzlich etwas Papier mit einem Rosteffekt (HIER erfährst du, wie man ihn macht) versehen und ausgestanzt.

Stanzschablone Harlekinmuster auf Kartenrohling

Aus meinem Hintergrund habe ich eine neutrale Glückwunschkarte gestaltet. Dafür habe ich Reste von Verpackungen benutzt und etwas Glitzer mittels Embossing aufgetragen. Die Uhr ist ein Brad, cool was?

Karte basteln ohne Designpapier

Und damit verabschiede ich mich für heute. Ich hoffe, dir hat dieser kleine Workshop gefallen und geholfen. Schreib mir doch mal, ob du es geschafft hast!


PS: Für noch mehr Glückwunschkarten-Ideen hüpfe am besten mal rüber zu „Karten basteln„.

4 Kommentare

  1. Hallo Heike,
    Super erklärt…..danke für die viele Arbeit, die Du Dir machst. Hatte Dich schon vermisst.
    LG
    Judith

    • Hallo Judith, lieben Dank für deinen Besuch und deinen Kommenta! Ja, ich mache ab und an mal kreative Pausen, die brauche ich irgendwie. 😉 Umso mehr freut es mich, dass du wieder reingeschaut hast. Vielen Dank nochmals und einen schönen Tag, Heike.

  2. Ich kann Judith nur zustimmen. Toll, daß du uns wieder mit Inspirationen versorgst, liebe Heike! Und eine coole Karte!!
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

  3. Hach… na das ist ja wieder mal eine Bilderbuch-Erklärung von Dir.
    Sehr verständlich und natürlich mit einem tollen Endergebnis, wie immer…

    lg die hippe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*