Fotoalbum für 50 Fotos – Erinnerungsalbum für Karlotta

Erinnerungsalbum Karlotta handgemacht

Heute zeige ich dir eine Inspiration für ein Erinnerungsalbum. Du kennst vielleicht die tolle Bilder-Box von PosterXXL mit 25 oder 50 Fotos. Diese kannst du in unterschiedlichen Designs selbst erstellen und dir zuschicken lassen. Meine Aufgabe war es, ein schönes Fotoalbum für diese 50 Fotos zu erstellen.

Das Album sollte ähnlich zu meinem Babyalbum für Mika gestaltet sein, diesmal allerdings für die Schwester von Mika. Sie heißt Karlotta. 🙂

Ich habe gefalzt, geschnippelt, gestempelt und gestanzt und herausgekommen ist ein fröhliches Album in typischen Mädchenfarben:

Fotoalbum für 50 Fotos
Ein Fotoalbum für 50 Fotos für ein Mädchen.

Falls auch du ein Erinnerungsalbum planst, dann hilft dir dieser Beitrag sicher weiter. Du erfährst heute etwas über

  • die Maße des Albums und der Seiten, abgestimmt auf die Bilder-Box
  • Gestaltungsmöglichkeiten von Einband und Seiten
  • magnetfreie Lösungen für Klappen und
  • worauf du allgemein achten solltest, wenn du dein eigenes Fotoalbum basteln und gestalten möchtest.

Also dann – legen wir los!

Planung – die eigentliche Geburt aller meiner Fotoalben

Wie du wahrscheinlich weißt, plane ich alle meine Alben vorab auf einem Blatt Papier oder auf dem iPad. Das ist sehr nützlich, denn so weiß ich bereits vorab, wie groß die Seiten und Klappen sein müssen und ob alles passt.

Tipp: Vielleicht kennst du mein Video zur Planung eines Fotoalbums bereits, dort erhältst du nützliche Tipps für Klappen, Taschen und zur Erstellung allgemein. Hier geht es zum Video.

Auch dieses Mal habe ich fleißig geplant, auf der folgenden Skizze siehst du meine Überlegungen.

Die Seiten – Größe und Gestaltung

Ich beginne immer mit dem Zuschnitt der einzelnen Seiten. Wie du an der Planung bereits erkennen konntest, mussten diverse Klappen und Taschen eingearbeitet werden, um am Ende ein Fotoalbum für 50 Fotos zu erhalten.

Für dieses Album habe ich insgesamt sechs Seiten erstellt. Jede Seite ist 5 3/4 x 6 3/4 Inch ( ca. 15 x 18 cm) groß und beinhaltet am oberen Ende eine offene Lasche, in die TAGs für Fotos und Notizen eingesteckt werden können.

Die Seiten sind sehr einfach aus einem Blatt A4 herzustellen:

Das ist das Grundgerüst. Jede einzelne Klappe wird später auf die Seite aufgeklebt. Erst danach folgen Verschlüsse, Magnete oder das Designpapier.

Magnetfreie Lösungen für Klappen

Eine von mir gern verwendete Möglichkeit, Klappen ohne Magnete einzuarbeiten, sind sogenannte Drehverschlüsse.

Drehverschluss in einem Fotoalbum für 50 Fotos, um klappen zu verschließen.
Mit Drehverschlüssen bist du hier auf der sicheren Seite. Sie lassen sich einfach anbringen und befinden sich in der Regel immer in Bereichen, die nicht von Fotos überdeckt werden.

Wenn du Magnete verwendest, musst du darauf achten, dass du sie nicht an Stellen anbringst, auf denen später Fotos oder Dekorationen sind. Der Halt der Klappe wäre durch die dicken Papiere gefährdet.

In Kürze werde ich dir in einem extra Beitrag & Video zeigen, wie du diese Drehverschlüsse in deine Alben integrierst.

Die Bindung

Meine am liebsten verwendete Bindung ist die Stack-the-Deck Bindung, von mir auch liebevoll  „Teebeutelbuchbindung“ genannt. Dabei werden 3 unterschiedlich breite Papierstücke jeweils am Rand gefalzt und in gleicher Höhe übereinander geklebt.

Fotoalbum mit Stack the Deck Bindung oder auch Teebeutelbuchbindung
Vorteil der Bindung: Die Seiten lassen sich gut umblättern. Weiterhin kannst du die Bindung in der Mitte mittels Eyelets verstärken. So kann sich nichts lösen.

Der Einband

Beim Einband bzw. der Covergestaltung solltest du nicht zu hohe Dekorationen verwenden. Denke immer daran, dass das Album aufgeschlagen und belastet wird. Es wäre schade, wenn hohe Dekorationen dadurch Schaden nehmen würden.

Erinnerungsalbum Karlotta handgemacht

Der von mir verwendete Einband besteht aus Graupappe und hat ein Maß von 6 x 7 1/2 Inch. Dadurch bleibt im oberen Teil genug Platz, um die Bänder der TAGs zu verstecken.

Die Graupappe wurde mit Efalin (siehe FAQ) bezogen und mit Designpapier beklebt.

Das Fotoalbum gestalten

Bei der Gestaltung eines leeren Albums solltest du dich besser zurückhalten. Du weißt schließlich vorab nicht, ob Fotos oder Notizen dann noch genug Platz haben.

Tipp: Erst Fotos, dann Dekoration!

Lege besser ein paar extra Teile für spätere Verzierungen bei. Ich verwende dafür meist einen einfachen Umschlag.

Baby Daten mit Dani Peuss stempelset Buchstaben Kalender Bullet Journal

Video

Wenn du magst, dann schau dir nun noch das komplette Album für Karlotta in einem kurzen Video an.


Das Video lädt erst mit dem Klick auf den Play-Button. Mit dem Abspielen des Videos erklärst du dich mit den Datenschutzbedingungen von YouTube einverstanden.

Ich hoffe, dass dir meine Tipps dabei helfen konnten, einige offene Fragen zum Thema Fotoalbum zu beantworten. Es muss ja nicht gleich ein Fotoalbum für 50 Fotos sein, vielleicht beginnst du mit einem einfachen Projekt? Ich wünsche dir viel Spaß dabei.

Ich verabschiede mich für heute. Danke für deinen Besuch!


PS: Noch mehr Bastelideen findest du auf meiner Übersichtsseite „Papier“.

1 Gedanke zu „Fotoalbum für 50 Fotos – Erinnerungsalbum für Karlotta“

  1. Also Heike, hier haste Dich wieder richtig ins Zeug gelegt. Ein wundervolles Album ist heraus gekommen. Und die vielen kleinen versteckten Täschchen und Klappen und überhaupt.. Deine Geduld möchte ich haben..
    Auf alle Fälle wieder ein richtig schönes Heike-Unikat.

    lg die hippe

    Antworten

Schreibe einen Kommentar