Mini Starbook – ein süßes Sternalbum – Anleitung CM

Mini Starbook Anleitung

Diese Form des Fotoalbums ist schon lange bekannt, vielleicht sieht man die Sternalben deshalb nur noch sehr selten. Schade eigentlich, denn der Effekt, wenn man das Buch aufklappt, ist richtig toll. Noch dazu kann man es prima ins Regal stellen. Vielleicht kann ich dir dieses einfache Fotoalbum heute wieder schmackhaft machen und dich mit meinem bunten Mini Starbook anfixen – ich würde mich freuen!

Kleines Sternalbum mit Distress Inks

Ein süßes Mini Starbook für meine selbstgemachten Briefmarken.

So ein Sternalbum eignet sich auch ganz hervorragend als kreatives Geschenk für deine Lieben. Du kannst z.B. mit

  • Babyfotos
  • besonderen Urlaubsbildern oder
  • Porträts deiner Familie
  • Sprüchen, Anekdoten oder Zitaten

Erinnerungen an schöne oder auch lustige Momente hervorrufen.

Wenn du statt Fotos kleine Umschläge darin befestigst, kannst du diese – befüllt mit z.B. Tee, Stempeln oder Stanzteilen – an deine Bastelfreundin verschenken und sie wiederum kann das Album später für eigene Fotos nutzen. Ja, sogar als Adventskalender eignet es sich mit der passenden Anzahl an Seiten.

Du siehst, es gibt mal wieder zahlreiche Möglichkeiten, wie du ein Sternalbum später gestalten kannst. Deshalb lass uns nun ein klitzekleines Exemplar basteln.

Los geht´s.

Was du brauchst – Material und Werkzeug

Normalerweise werden die Sternalben mit 3 Lagen Papier gemacht. Für mein Album verwende ich nur zwei Lagen Papier, denn das reicht für dieses kleine Mini vollkommen aus und das Album ist so noch schneller fertig.

Für das Innenleben benötigst du:

Die Größe kannst du ganz leicht anpassen, indem du zu deiner Grundseite jeweils einen Zentimeter für die Länge und Breite dazu addierst.

Für das Cover (Einband):

  • 2 Stücke Pappe oder starken Karton in 6,6 x 9,5 cm (ich habe einen Rest von einer Stempelverpackung verwendet)
  • 2 Bögen Papier zum Bekleben der Pappe in 8,5 x 11,5 cm
  • 1 Stück Band für den Verschluss, ca. 25 cm lang

Dann brauchst du nur noch ein paar Teile zum verzieren, aber die hast du bestimmt daheim.

Weiterhin benötigst du folgendes Bastelmaterial:

Falls du – wie ich – dein Papier selbst einfärben möchtest, benötigst du noch ein paar Farben wie Distress Inks, Wassersprühflasche und Heißluftfön.

So bastelst du das Mini Starbook

Vorbereitung

Mein Album ist für meine selbstgemachten Briefmarken entstanden, deshalb habe ich zuerst einige Briefmarken abgestempelt und coloriert bzw. mit Stempeln gestaltet:

Briefmarken basteln mit Stempeln.

Selbst gestaltete Briefmarken für das Mini Starbook.

Tipp: In meinem Beitrag „Carabelle My Stamp – ein Stempel mit Suchtpotential“ erfährst du, wie und mit welchem Stempel meine Briefmarken entstanden sind.

Für das Album falzt du  zunächst alle Papiere auf der langen Seite in der Mitte und knickst sie. Wenn du möchtest, benutze das Falzbrett dafür, es ist aber nicht unbedingt nötig:

Anleitung für ein Mini Starbook

Die kleinen Papierstücke färbst du jetzt in den gewünschten Farben ein oder – falls du Designpapier verwendest – klebe es auf.

Mit Distress Ink Picked Raspberry, Mustard Seed und Salvaged Patina eingefärbtes Papier.

Ich habe wieder eine bunte Distress-Mischung aus Mustard Seed, Salvaged Patina und Picked Raspberry verwendet. Meine Matschunterlage ist selbstgemacht, HIER kommst du zur Anleitung.

Anschließend habe ich alle Briefmarken ausgeschnitten und die Ränder der einzelnen Seiten gewischt.

selbst gemachte Briefmarken

Der mit einem Fineliner (Micron 08) gezogene Rahmen wirkt richtig gut, finde ich.

Als nächstes kannst du bereits die Briefmarken oder Fotos oder Sprüche in dem Album befestigen. Ich habe dafür die gute Eigenschaft des Tombow Klebers ausgenutzt, denn er bleibt nach dem trocknen etwas klebrig (wie Sticky Notes).

Ich habe auf jede Seite einen kleinen Klecks aufgetragen. So können die Briefmarken problemlos gewechselt werden.

Tombow grün als non-permanent Kleber.

Wichtig: Den Tombow-Kleber (€) ein paar Minuten trocknen lassen, bis er transparent ist. Danach kannst du die Marken (oder was auch immer) problemlos anheften und wieder ablösen.

Das war die Vorbereitung. Jetzt setzen wir unser Mini Starbook zusammen.

Das Mini Starbook (fast) fertig basteln

Klebe die kleinen Papierstücke mit der schmalen Kante genau an die Außenkante der größeren Papiere. Achte darauf, das sie an der Kante bündig sind und oben und unten ungefähr gleich viel von dem größeren Papierstück herausschaut:

Mini Starbook basteln

Beim Kleben entsteht ein Zwischenraum, für den späteren „Stern“.

So sehen deine Seiten nun aus:

Seiten für ein Mini Starbook

Als nächstes werden die Seiten aneinander befestigt.

Klebe nun die größeren Papierstücke an der Rückseite aneinander, aber lasse die äußeren, letzten beiden Seiten frei.

Mini Starbook basteln, Anleitung Sternalbum

Seite an Seite klebst du aneinander, nur die letzten beiden lässt du frei.

Den Einband für das Mini Starbook basteln – letzte Schritte

Zum Schluss gestalten wir noch einen kleinen Einband. Dafür kannst du problemlos Reste von Verpackungen oder festen Karton verwenden.

Sternalbum basteln

Du benötigst nur zwei kleine Stücke starken Karton von z.B. einer Verpackung.

Die Pappe kannst du mit Designpapier beziehen oder – wie ich – mit eingefärbtem (Distress Inks) Papier:

Einband für ein Sternalbum.

Ich habe die gleichen Farben wie bei den Seiten verwendet.

Nimm nun das Band und lege es um das Buch. Befestige das Band am besten mit einem Stück Tesa oder Washi Tape, damit es nicht verrutscht. Du kannst es später vorne (an der offenen Seite) zu einer Schleife binden.

Band um ein selbst gebasteltes Sternalbum legen.

Bringe nun vorn und hinten die Pappe an und dekoriere die Front nach deinen Wünschen. Nun ist das Mini Starbook fertig. Herzlichen Glückwunsch, du hast es geschafft!

Mini Starbook mit Briefmarken von Carabelle.

Ich finde das kleine Album mit den Briefmarken richtig süß.

Fazit

Ich finde mein Mini Starbook total niedlich, wenn ich das mal so sagen darf. 🙂  Beim nächsten Mal mache ich es in einer größeren und „ordentlichen“ Version und verschenke es an meine Eltern.

Und nun ist es an dir zu entscheiden, ob das vielleicht auch etwas für dich zum nachbasteln ist. Ich will es schwer hoffen und wünsche ich dir viel Spaß dabei. Vielleicht verwendest du auch ein paar selbstgemachte Briefmarken? Hach, da könnten wir ja glatt tauschen. 🙂

Schreib mir doch mal, wie du die Idee findest und ob die Umsetzung geklappt hat. Bis dahin – hab einen schönen Tag!


Noch mehr Ideen zum Basteln mit Papier findest du auf meiner Übersichtsseite „Papier.“ .

5 Kommentare

  1. Hach… danke für die erneute Inspiration. Das könnte auch ein Projekt bei Petra sein.. Ganz super gemacht. Gut, mit den entsprechenden Marken kann ich noch nicht dienen, aber, wie Du schon geschrieben hast: man kann das kleine Album ja auch anderweitig nutzen.

    lg die hippe

    • Absolut, du kannst das Album für alles mögliche nutzen und so klein muss es ja auch nicht sein. Mach es dir einfach passen! 🙂 Danke für´s ordern des Klebebands 😉

  2. Hach… danke für die erneute Inspiration. Das könnte auch ein Projekt bei Petra sein.. Ganz super gemacht. Gut, mit den entsprechenden Marken kann ich noch nicht dienen, aber, wie Du schon geschrieben hast: man kann das kleine Album ja auch anderweitig nutzen.

    Noch vergessen.. das Klebeband habe ich gleich auch noch geordert, man weiß ja nie..

    lg die hippe

  3. Mini geht ja immer, wie Mel von Kreativsüchtig immer sagt. Und sie hat Recht! Was für ein hübsches kleines Album und wie du schon sagst, das kann man ja mit allem möglichen füllen. Wenn ich irgendwann mal wieder dazu komme, etwas ohne Auftrag zu basteln, dann sollte ich mir mal eines vornehmen!
    Lieben Dank und viele Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    • Genau, Mini geht immer und auch hier gibt es sooo viele Möglichkeiten, dass man eigentlich nie fertig wird. Ich freue mich auf dein ganz eigenes Exemplar und sende dir viele Grüße zurück.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*